Abschlussgala 2
DAS ZIEHHARMONISCHE ORCHESTER WIEN (SI/UA/AT)

DAS ZIEHHARMONISCHE ORCHESTER WIEN (SI/AT)

17 Menschen, ihre Akkordeons und die Musik
DAS ZIEHHARMONISCHE ORCHESTER WIEN (SI/AT)

Otto Lechner, Bratko Bibic, Walter Czipke, Atanas Dinovski, Janiz Doz, Maria Düchler, Ingrid Eder, Sigrid Gerlach-Waltenberger, Heidelinde Gratzl, Franz Haselsteiner, Franziska Hatz, Tino Klissenbauer, Johannes Münzner, Paul Schuberth, Christian Selinger, Maria Stattin, Johannes Steiner: Akkordeon

Bei seinem Vorwort erspart Ihnen Friedl Preisl netter Weise Zahlenspiele, jetzt, kurz vor Schluss ereignen sich doch noch welche.
Letztes Jahr konnte Otto Lechner erst auf den letzten Drücker musikalisch ins Festivalgeschehen eingreifen, mit dem Ziehharmonischen Orchester Wien bei der Abschlussgala. Das Ziehharmonische Orchester Wien und Otto Lechner tun das heuer wieder, ohne letzten Drücker.
Schön ist, dass dieses Orchester dabei von 15 auf 17 Musiker_innen (!!!) angewachsen ist und von diesen 17 Musiker_innen 11 schon 2014 dabei waren. Was in einer komplizierten Welt wie der unseren sensationell ist. Und dafür spricht, wie spannend und künstlerisch lohnend Das Ziehharmonische Orchester Wien nicht zuletzt für die Beteiligten selbst ist.
Das Wort hat Orchester-Leiter Otto Lechner: „So sollen die Möglichkeiten eines Akkordeonensembles neu ausgelotet werden – eine neue zieh-harmonische Wirklichkeit? Denn das Akkordeon ist weit herumgekommen und atmet den Duft der großen Welt. Da braucht nicht alles sauber zu sein, nur langweilig darfs nicht werden.“