03 Sa Mär | 2018

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Bereich
Akkordeon Festival

SAITENWEISE
VOM SCHDROM AUS WEITER

MOLDEN/PROZOROV/SOYKA/STIRNER/WIRTH (UA/AT)

Ernst Molden: Stimme, Gitarre Andrej Prozorov: Sopransaxophon Walther Soyka: Akkordeon, Stimme Karl Stirner: Zither, Stimme Hannes Wirth: Gitarre, Stimme

Die schon ganz schön vielen schönen Lieder des Ernst Molden, selbstgeschrieben oder mit maximalem Feingefühl oft aus dem Amerikanischen hierher geholt, suchen sich mit ihrem Schöpfer einen Sound, ein musikalisches Umfeld, in dem sie atmen und leben können. So erleben wir heute die Premiere einer Band, die im Kern schon das 2016er Album „schdrom“ prägte, und die sich heute in ein Programm mit Coverversionen hineinspielt, von Molden Konzerten als Einzelstücke bekannt und beliebt, wie „Da Czerny“ oder „Schwoazz Marie“.
Aufgenommen wurde auch schon, und wer weiß, vielleicht manifestieren sich diese Lieder heute nicht nur live …

www.ernstmolden.at

CANTAUTORI NEU

NACHTCAFE (IT)

Gabriele Muscolino: Stimme, Bouzouki Matteo Facchin: Akkordeon, Stimme
Lucia Suchanska: Cello, Stimme Georg Malfertheiner: Schlagzeug, Stimme

Nachtcafe sind eine Folk-Band aus Bozen in Südtirol, einer Stadt, in der drei Flüsse münden und in der Deutsch, Italienisch und Ladinisch gesprochen wird. Dieser Reichtum und dessen Möglichkeiten spiegeln sich in der Musik des Quartetts wieder. Ihre Kompositionen erwecken die Tradition der italienischen „Cantautori“ zu neuem, zeitgemäßen künstlerischen Leben, Volkslieder aus Norditalien, irische Musik, Jazz oder Tango haben ebenso Platz in der Welt von Nachtcafe, oder ins Italienische übertragene Texte von Franz Wedekind. Es wurde schon „Prog-Folk“ und „Folkjazz“ zu ihrer Musik gesagt, solches Musiksprech klingt aber nicht annähernd so sinnlich schön wie die Musik, wenn dieses Nachtcafe geöffnet hat. 

www.nachtcafe.it

Veranstaltungsort:
Theater Akzent

Adresse:
Theresianumgasse 18
1040 Wien
Telefon: +43 1 501 65-3306
http://www.akzent.at/



zurück