02 Di Mär | 2021

Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

Bereich
Akkordeon Festival

SCHWERPUNKT ÖSTERREICH:

ANIADA A NOAR & MARIA GSTÄTTNER & STEFAN HECKEL (Steiermark)

Wolfgang Moitz / Stimme, Flöten, Piffero, Dudelsack; Bertl Pfundner / Stimme, Ziehharmonika, Gitarre, Mandoline; Andreas Safer / Stimme, Geige, Mandola, Singende Säge; Maria Gstättner / Stimme, Fagott;Stefan Heckel: Stimme, Akkordeon, Harmonium
1981 gegründet gehen Aniada A Noar aus der Steiermark seit 40 Jahren ihren eigenwilligen und unverwechselbaren Weg, heimischer Volksmusik neue Perspektiven zu eröffnen. Im künstlerischen Blick hat die Formation – 2013 wandelten sie sich vom Quartett zum Trio –dabei sowohl die Wurzeln als auch die Möglichkeiten, die sich jenseits des Tellerrands bieten. Mit Witz – Noarn! – Tiefgründigkeit und Melancholie. Zahlreiche Tonträger begleiten diesen Weg, mit so schönen Titeln wie „Gwoxn“ (1993), „Tanzl“ (2002), oder „Khult“ (2013). Ende 2020 erschien das 21. Werk (!), „Live“, das ihre Adventprogramme der Jahre 2017 bis 2019 dokumentiert. 2019 spielten Aniada A Noar dabei mit Maria Gstättner und Stefan Heckel. Maria Gstättner ist Komponistin und Fagottistin, spielte unter anderem mit den Wiener Symphonikern, Wiener Philharmonikern und dem Radio Symphonie Orchester Wien. Stefan Heckel studierte Klavier und Komposition in Graz und London, gründete mehrere Ensembles im Bereich von Jazz, Crossover und Weltmusik. Was Aniada A Noar befreit vom Adventkontext als Quintett mit der virtuos improvisierenden Maria Gstättner und dem Klangmaler Stefan Heckel auf die Bühne bringen, wird gewiss ein Genuss zu hören.
www.aniada.at
www.magst.at
www.stefanheckel.at

Veranstaltungsort:
Orpheum

Adresse:
Steigenteschgasse 94B
1220 Wien
Telefon: +43 1 481 17 17
www.orpheum.at



zurück