INTERNATIONALES AKKORDEON FESTIVAL

Das Internationale Akkordeonfestival Wien bietet alljährlich unterder Leitung von Friedl Preisl einen Monat lang in zahlreichen renommierten Wiener Spielstätten in vielseitigen Veranstaltungen sich mit dem Instrument Akkordeon und dessen zahlreichen künstlerischen Facetten auseinanderzusetzen. Dem Publikum werden in dieser Zeit zahlreiche Akkordeon-Konzerte inklusive vielen Doppelkonzerten, Stummfilme mit musikalischer Begleitung (Akkordeon und ein weiteres Instrument), Workshops sowie weiteres Rahmenangebot rund um das Akkordeon dargeboten. Durchschnittlich treten in den 50 musikalischen Events ca. 200 Künstlerinnen und Künstler auf.
Das 21. Internationale Akkordeonfestival wird vom 22. Februar bis 22. März 2020 in Wien stattfinden. Weitere Details gibt es ab 2020!

20. INTERNATIONALE AKKORDEON FESTIVAL 2019 (23.02.-24.03.2019)

Die Trommelstöcke rühren einen Wirbel auf der Snare, die Trompeten setzen ein, nicht nur eine , nein viele Quetschen „ziehen auf“, Jubel ist zu vernehmen – es gilt voller Freude die 20. Auflage des Internationalen Akkordeonfestivals Wien anzukündigen, die mit ihren vielen kommenden Attraktionen wie jedes Jahr helfen wird die letzten (kalendarischen) Wintertage zu überstehen und den langsam einsetzenden Frühling mit offenen Armen zu empfangen.

weiter ...

Plakatausstellung - ZEITREISE AKKORDEONFESTIVAL

Von Mittwoch 23. Jänner (bis 5. März) findet in den Räumlichkeiten des Aktionsradius, am Gaußplatz 11, die Plakatausstellung „Zeitreise: 20 Jahre Akkordeonfestival“ in Kooperation mit dem Aktionradius Wien statt. 20 Ausgaben des Festivals bedeuten 20 Plakate, die dieses Ereignis ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken sollen. Beginnend beim Presseauftakt des Jubiläumsfestivals (bis zum 5.3. 2019) sind alle diese Plakate, vom ersten aus dem Jahr 2000 bis zum aktuellen von 2019, gestaltet von Tom Sebesta, erstmals gesammelt im Aktionsradius Wien zu sehen. Akkordeonfestival zum Nach-Schauen sozusagen (bei Veranstaltungen oder nach Vereinbarung zu besichtigen).